Dorntherapie

Die Dorn-Wirbelsäulentherapie ist eine sanfte, effiziente und einfache Methode. Aber für was?

Können Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen mit ja beantworten? Dann kann Ihnen eine Dorntherapie mit grosser Wahrscheinlichkeit weiterhelfen. (geeignet für 0-120 Jahre)

- Haben Sie öfters Kopfschmerzen oder Migräne?
- Haben Sie  muskuläre Verspannungen im Hüft- und, oder Schulterbereich?
- Hatten/Haben Sie einen Hexenschuss/ Bandscheibenvorfall?
- Haben Sie Ischiasschmerzen? 
- Haben Sie öfters Rückenprobleme oder Schmerzen?
- Haben Sie Wirbelsäulen- oder Gelenkprobleme (Schulter-Hüftgelenk usw.)?
- Haben/hatten Sie ein Schleudertrauma?
- Haben Sie Durchblutungsstörungen? Krampfadern?
- Schlafen ihre Finger ein? Nachts? Am Tag?
- Haben Sie eine Organschwäche? (Magen, Leber, Herz usw.)
- Haben Sie einen Becken- oder Schulter-Tief- oder Hochstand?
- sind Sie neulich/oder vor längerer Zeit gestürzt und klagt über Schmerzen in Rücken oder 
  in den Beinen?
- Sind Sie öfters auf einem heute gängingen Trampolin anzutreffen?

Aber nicht nur auf der körperlichen Ebene kann mit der Dorn-Methode erfolgreich therapiert werden, sondern auch auf seelischer und psychischer Ebene (Beschwerden, die durch Wirbelfehlstellungen entstanden sind).

Wie funktioniert das? Was macht der Dorntherapeut genau?

In der Dorntherapie werden

- Beinlängen
- Becken
- Kreuzbein
- Wirbelsäule

kontrolliert und bei Fehlstellungen sanft, aber wirkungsvoll und ohne dem Körper zu schaden korrigiert. Durch einfache Übungen  für zu Hause (Aufwand 3x 90 Sekunden pro Tag) stabilisieren Sie das Ergebnis selbst.


Therapie Medthoden:

Unsere grundlegende Ausrichtung ist die Dorntherapie.
Unsere Therapien finden im Sinne der Sanften Manuellen Therapie (SMT) nach Graulich statt. 
Aufgrund der vielseitigen und langjährigen Erfahrung unserer Geschäftsführerin Manuela Lüscher (Dipl. Naturheilpraktikerin Praxis in Rüti ZH,  mit Praxisbewilligung im Kanton St. Gallen) unterstützen wir Ihre Genesung nach Absprache mit anderen Therapiemethoden wie zum Beispiel:

- Akupunktmassage (APM)
- Ausleitende Verfahren, wie Schröpfen, Bodydetox, etc.
- Maschinelle Lymphdrainage
- Hypnose
- Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Bachblüten, Schüsslersalze etc.
- Wärmeandwendungen, wie Wickel, Hot-Stone, 
- Somatic Experiencing (Traumatherapie nach Peter Levine)
- Triggerpunktmassage

© gesund-sein gmbh 05.2015